DifferentSAMESAME

WO anders(different) auch mal gleich(samesame) ist. Ein Elefant nicht nur gewaschen, geritten, sondern auch getrunken werden kann und Babypuder genau so selbstverständlich in jeder Bar zu finden ist wie Strassenhunde, Katzen (erleuchtete Wesen im Buddhismus), immer irgendwas verkaufende Kinder und natürlich Frauen – die oftmals, nicht immer offensichtlich, gar keine sind und erst kürzlich eine solche, überdurchschnittlich große, schlanke, in ein hautenges Kleid gewandete, meine Blicke auf sich ziehende, vor mir aus der Unisex-Toilette kam und ich nach ihr die Klobrille gar nicht mehr hochklappen musste.

WO allabendlich kleine Ladys großen Jungs bei Kinderspielen an der Bar oder am Billardtisch die Ladydrinks aus der Tasche ziehen. Jenga in seiner extremsten Form und mit nur noch einer einzigen Regel gespielt wird und auch die härtesten Partysanenlebern irgendwann an der jahrelangen Bar-Erfahrung eines kleinen Mädchens scheitern – obwohl ihr Job danach erst richtig los geht.

WO Liebe nur ein Mittel in einem Geschäft ist. Sex alles und gleichzeitig nichts sein kann. Scham ganz eigenen Regeln folgt. Eitelkeit stets über allem anderen steht und Flucht Deine einzige vernünftige Option bei Eskalation ist.

WO auf der (Pilger)Reise ihres Lebens, frisch gebackene Schulabsolventen ein alles veränderndes Weltbild aufgezeigt bekommen und auch die verzogensten unter ihnen, ihren Rucksack sichtlich stolz als Reisephilosophie auf dem Rücken tragen.

WO den Farangs dank Rente nie das Geld, dank billigem Viagra nie die Puste und dank Dauervisa nie das Grinsen ausgeht.

WO den Abenteuerlustigen immer neues Adrenalin, den Suchenden immer neue Philosophien und den Flüchtigen der westlichen Welt, immer neue Möglichkeiten geliefert werden.

WO Obst süß, Süßes süßer, Mango-Stickyreis wahrhaft göttlich und verry-spicy einzig schmerzhaft schmeckt – und nicht selten zwei mal brennt oder Du ganz plötzlich, sehr schnell rennst.

WO allerhöchste Effizienz von Verkehrsfluss bei anscheinend gleichzeitig niedrigster Inhaberschaft von Führerscheinen und strikter Nichteinhaltung der meisten Verkehrsregeln herrscht – und das obwohl (oder auch?) motorisierte Zweiräder mit nicht selten bis zu vier Personen und unvorstellbaren Lasten den Großteil der Verkehrsteilnehmer ausmachen.

WO „NO FISCHING“ anscheinend die besten Fischgründe anzeigt. Ein Joint, trotz Todesstrafe auf Drogenhandel, -besitz und -konsum ganz selbstverständlich auf den Getränkekarten vieler (Strand)Bars zu finden ist und trotz der, von der Regierung vor einigen Jahren initiierten und allgegenwärtig beworbenen „Don`t Drink and Drive“ und „Ride Safe. Wear a Helmet“ Kampagne, hier jährlich ca. 24.000 Menschenleben im Straßenverkehr ihr Ende finden.

WO Flipflops eine ganze Nation durchs Leben tragen und man vielen Füßen sehr deutlich und genau gegensätzlich zu europäischen Füssen ansieht, dass sie ein ganzes Leben einzig Flipflops getragen haben – sämtlichem Schuhwerk der Zutritt aber grundsätzlich verwehrt bleibt.

WO die oftmals mittlerweile chronisch gewordene Lustlosigkeit der in der Dienstleistung beschäftigten Einheimischen mit den einfachen beiden Worten „NO HAVE“ angezeigt wird und bis Multitasking wohl noch gut 100 Jahre Evolution vergehen werden.

WO schwül-heiss, staubig, laut und hektisch an Deiner neuen, noch ungewohnten Gelassenheit einzig abprallen können. Deiner Nase, an einem einzigen Ort die gesamte Bandbreite zwischen übelstem Gestank und den süßesten, gewürzten Düften serviert wird. Deine Augen dir täglich neue, nicht glauben wollende Bilder liefern und auch alle deine restlichen Sinne permanent unter schwerstem Beschuss stehen, du aber weisst, dass dieses unbeschreibliche, exotische Gefühl einzig durch die komplexe gleichzeitige Kombination aller dieser extremen Komponenten entstehen kann.

WENN DU langsam aber sicher beginnst, wieder an das Gute im Menschen zu glauben und DU (plötzlich wieder) jedem wildfremden Menschen und jeder auch noch so verkehrten Situation ganz natürlich mit einem Lächeln begegnest.

WENN jeder, überall & immer, mindestens ein freundliches „Hallo, wie geht es Dir“ für Dich übrig hat und Dir täglich neue, interessanten Weltenbummler unterschiedlichster Nationen und Kulturkreise begegnen und aus einem kurzen Plausch nicht selten eine sehr intensive, wenn auch nur kurzweilige Freundschaft entsteht.

WENNALSO Hektik plötzlich beruhigt. Extreme selbstverständlich werden und einstige Störfaktoren nur noch die entfernten Grenzen deiner inneren, fest in sich ruhenden Mitte markieren..

..dann weißt Du eines ganz genau: Du bist (zurück) im Land des Lächelns. Du bist zurück in ประเทศไทย..!

chang

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_doginbar

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_toilette

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_4gewinnt

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_jengaextreme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_love

 

 

 

 

 

 

 

thailand_stickyrice

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_scharf

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_nofishing

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_flipflop1

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_draussenbleiben

 

 

 

 

 

 

 

 

thailand_helmet

 

 

 

 

 

 

 

 

WILLKOMMEN – dass DU bis zum ende dieses textes gekommen bist, zeichnet DICH, in meinen augen bereits aus. ich hoffe, DU wurdest gut unterhalten, bist nun vllt. sogar zum nachdenken über deine gegenwärtige situation angeregt und ich würde mich wahrlich freuen, wenn DU eines tages auf diesen, meinen text, eine für DICH positive veränderung zurück führen kannst.

deswegen schreibe ich & mache mein gedankengut jedem öffentlich & kostenlos zugänglich & da ich konsummanipulation durch werbung verurteile, wird diese seite auch weiterhin werbefrei bleiben – trotz der durchaus lukrativen angebote die ich permanent bekomme!

die infrastruktur, wartung und optimierung dieser seite allerdings kostet & das nicht wenig und auch die unzähligen cappuccinos in den vielen caffe`s, in denen ich bevorzugt & ausschließlich schreibe, gibt es für mich nicht umsonst..

..deswegen würde ich mich echt riesig freuen, wenn mein nächster cappuccino auf DICH geht:
https://paypal.me/pools/c/8eLeMwh1dc #DANKESCHÖN

3.052 Aufrufe
Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Reiseblog
2 Kommentare zu “DifferentSAMESAME
  1. Marko sagt:

    Mal von einem Fussfetischisten zum Anderen gesprochen…
    findest du nicht auch, dass hübsche Füsse in Thailand recht selten sind? Mir sind vor Allem Hammerzehen und Füsse mit zu kurzem großen Zeh aufgefallen, was man vergleichsweise selten in Europa sieht. Naja, ist zumindest mein Eindruck 😉

  2. So kann man Thailans auch beschreiben 🙂 Danke für die interessante Auflistung, bei einigen Punkten habe ich doll genickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


*

Visit Us On Facebook