Keiner-von-Euch
 

Bin ich komisch oder ist es die Gesellschaft?
Wie viel EINER oder KEINER von Euch bin ich?

In meinem BLOG teile ich meine Gedanken und die daraus resultierenden Fragen zu den Missständen der Gesellschaftsentwicklung.

Unter der Rubrik BÜCHER habe ich begonnen, (m)eine Geschichte in drei Teilen zu veröffentlichen.

Bei gebotener Inspiration veröffentliche ich auch auf geeigneteren Informationsportalen.
 
 
 
 

Interview mit Hubert:
Deutschland im Juli 2013

Hubert, was unterscheidet deinen Blog von anderen?
Ich lese keine anderen Blogs.

Wieso schreibst du dann einen?
Um heraus zu finden ob ich komisch bin oder die Gesellschaft.

Du publizierst unter www.keinervoneuch.de. Bist du nun Einer oder Keiner von uns?
Ich bin mit euch Teil dieser Gesellschaft. Also Einer. Keiner aber, der sich von den vielen eigennützigen Stimmen seines Umfeldes rast- und gedankenlos durchs Leben treiben lässt.

Rebellion gegen das gegenwärtige Gesellschaftssystem?
Ich hinterfrage und suche lediglich das wahre Motiv und die Richtung meiner Motivation, die Auswirkungen meines Handelns, sowie den eigentlichen Nutzniesser. Meiner Meinung nach, ganz natürliche Gedanken eines intelligenten, menschlichen Individuums.

Wieso publizierst du öffentlich?
Ich mache meine Gedanken und Meinungen allen zugänglich um zu ergründen wie viel Einer oder Keiner ich bin.

Reiner Eigennutz oder steckt da mehr dahinter?
Für mich ist das Schreiben Therapie. (Auch) Gut, wenn der Leser unterhalten und über seine Situation zum Nachdenken angeregt wird. Besser, wenn er erkennt. Am Besten, wenn er eine für sich positive Veränderung darauf zurück führen kann.

Was sollen die Leser mit deinen/ ihren Erkenntnissen machen?
Jeder das Beste was ihm für sich in seiner Situation möglich ist. So wie immer & mit allem.

Auf deiner Homepage sind neben deinem Blog unter der Rubrik Bücher auch Teile einer Triologie veröffentlicht. Deine Biografie, die Geschichte einer Reise zu sich selbst oder ein Egotrip auf hohem Niveau?
Etwas von allem und mehr.

Was meinst du mit „Mehr“?
Teil 1 und 2 meiner Triologie sind Vergangenheit. Teil 3 wird die Zukunft sein. Wer mir folgt wird am Ziel dieser Reise verstehen.

Luxus, Party, Drogen und massenhaft Sex. Wieso sind das die elementaren Inhalte deiner Geschichte(n)?
Clubleben, Handicap, Golfschläger und kleine weisse Bälle. Ebenfalls Inhalte einer Freizeitbeschäftigung an welcher viele Leute Spaß haben. Das Kirche und Staat irgendwann reglementiert haben, welche Themen in der Gesellschaft moralisch gut und welche schlecht sind, ist für mich nicht mehr als eine einseitige Willenserklärung. Solange ich mit meinem handeln keinem schade und evtl. entstandene Verbindlichkeiten wieder ausgleiche, komme ich mit meinem Gewissen nicht in Konflikt.

Sehr eigenwillige Auslegung!?
Geht es nicht (auch) darum im Leben? Wahrnehmen, verstehen und seine Erkenntnisse stets auf eine nachhaltige Art und Weise für sich zum Besten verwerten.

Wieso war Hubert mit seinem erfolgreichen Leben nicht zufrieden? Viele würde einiges dafür geben.
Die meisten geben sogar zu viel. Sie jagen ihr Leben lang einem fremddefinierten Ziel hinterher. Nur wenige erleben wie der goldene Käfig von innen aussieht. Und nur selten findet einer von denen den (Aus)Weg in seine persönliche Zufriedenheit.

Hast du deine persönliche Zufriedenheit mittlerweile gefunden?
Ich weiss nun, wo sie für mich nicht liegt.

Bereust du die Neu-Ausrichtung deines Weges?
Wenn mich eines Tages Gevatter Tod abholen kommt und er mir vor unserer Abfahrt noch zehn Minuten einräumt um über mein Leben zu sinnieren, ich würde antworten: Alles war gut und wichtig. Lass uns die Zeit sinnvoller nutzen und an der Eckkneipe noch einen letzten Absacker nehmen..!

Visit Us On Facebook